Schwarze Flügel retten Leben

Norwegische Forscher weisen nach, dass dunkle Rotorenblätter das Vogelsterben an Windrädern um rund 70 Prozent vermindern.

Windpark
Windpark in Norddeutschland: Weniger tote Vögel (Foto: Matthias Böchel/Pixabay)

Die Forscher vom Norsk institutt for naturforskning hatten im norwegischen Windpark Smøla die Flügel von vier Windrädern dunkel gefärbt. Bei vier weiteren Windanlagen ließen sie zur Kontrolle die Rotorblätter im gewohnten Zustand.

Über drei Jahre zählten sie die Zahl der toten Vögel unter den Windrädern. Dabei zeigte sich, dass sich unter den Windrädern mit schwarzen Flügeln bis zu 70 Prozent weniger Vogelkadaver fanden. Vor allem Greifvögel wie Milane, Habichte oder Bussarde wurden dank der schwarzen Rotorblätter deutlich seltener Opfer der rotierenden Windradflügel.

Greifvögel jagten ihre Beute im Suchflug und schauten dabei nach unten, erklärt Vogelschützer Martin Kolbe von Rotmilan-Zentrum des Landes Sachsen-Anhalt. Die vor ihnen rotierenden hellen Rotorblätter nähmen sie kaum wahr. Schwarze Windradflügel hingegen könnten Greifvögel deutlich besser sehen.

Kolbe befürchtet allerdings, dass sich gegen schwarze Rotorblätter erheblicher Widerstand formieren könnte. Die Hersteller färben die Flügel bewusst hellgrau, damit die Anlagen weniger auffallen.

Mehr: Volksstimme.de