Börse
Und steigt und steigt und steigt…

Die Aktienkurse von Unternehmen, die Geschäfte rund um den Wasserstoffantrieb machen, explodieren förmlich: um fast 200 Prozent seit Anfang des Jahres und allein um ein Drittel im November. Wie lang hält die Ralley noch an?

E-Mobilität-Wasserstoff-Index: Läuft dem Dax davon (Foto: Csaba Nagy/Pixabay)
E-Mobilität-Wasserstoff-Index: Läuft dem Dax davon (Foto: Csaba Nagy/Pixabay)

Der sogenannte E-Mobilität-Wasserstoff-Index bündelt die Aktienkurse von acht großen Chemie- und Industriegasherstellern wie Linde und Air Liquide sowie von Brennstoffzellen-Produzenten wie Ballard oder PowerCell zu einem gemeinsamen Wert und beschreibt dessen Entwicklung. Die kannte in den vergangenen Monaten nur eine Richtung: nach oben. Zum Redaktionsschluss erreichte der Index 400 Punkte. Auftrieb erhielten Kurse durch die Ankündigung von Milliardenförderungen der EU und den erwarteten Klimaschwenks in den Vereinigten Staaten. Der künftige US-Präsident Joe Biden hatte im Wahlkampf ein Klima-Paket von 1,7 Billionen Dollar in Aussicht gestellt.

Während andere Aktienindizes wie der deutsche Dax, der weltweite MSCI World oder der europäische Euro Stoxx 50 seit Anfang des Jahres keinem erkennbaren Trend folgen, glänzt der E-Mobilität-Wasserstoff-Index. Die Euphorie erinnert an die mehrjährige Internet-Hausse um die Jahrtausendwende. Das Börsenmagazin „Der Aktionär“ titelte jüngst: „Jetzt fliegt der Deckel weg“. Die Branche generiere „dramatische Gewinne“ und befinde sich in einen „ungebrochenen Hype“. Auch wenn einige Werte heiß gelaufen seien, so stehe die Wasserstoff-Industrie doch erst am Anfang der Entwicklung.

Mehr: Der Aktionär Finanzen.net