Klimaschutzindex
Von wegen Musterknabe – Deutschland nur Mittelmaß im Kampf gegen die Erderwärmung

In der neuesten Rangliste führender Umweltorganisationen schafft die Bundesrepublik es nur auf Platz 19 – ein kleine Verbesserung. Generell gibt es wenig Anlass für Euphorie: Kein Land erfüllt die Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens. Hier das Ranking.

Es ist lange her, dass Deutschland sich rühmen konnte, in Sachen Klimaschutz top zu sein. 2008 erreichte das Land zuletzt Platz eins im Klimaschutzindex der Umweltorganisationen Germanwatch und dem New Climate Institute. Seither dümpelt die Nation im oberen Mittelfeld. Dieses Jahr reicht es für Rang 19 unter 58 bewerteten Emittenten, die für 90 Prozent der weltweit ausgestoßenen Treibhausgase verantwortlich sind. In die Bewertung ein fließen die Emissionen mit 40 Prozent; je 20 Prozent machen die nationale Klimapolitik, der Anteil erneuerbarer Energien und der Energieverbrauch aus.

ANZEIGE

Vor allem die Stagnation beim Ausbau von Solarkraftwerken und Windparks verhindert laut Germanwatch-Sprecher Jan Burck eine bessere Platzierung. „Andere Länder überholen uns einfach. Die haben keinen Solardeckel, keine Bremse für Investitionen in Windkraft und dementsprechend schneiden die besser ab als wir.“

Auffällig: Die ersten drei Plätze bleiben frei. Die Umweltschützer begründen das damit, dass selbst Ranking-Spitzenreiter Schweden noch deutlich davon entfernt ist, seine selbstgesteckten Ziele im Rahmen des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen. Die Aktivisten monieren vor allem eine nach wie vor zu hohe Pro-Kopf-Emission an Treibhausgasen wie CO2. Geradezu katastrophal stehen die USA da, die unter ihrem Noch-Präsidenten Donald Trump viele Schutzmaßnahmen fallen ließen.

Dennoch sieht Germanwatch auch Positives. So heben die Experten hervor, dass in immer mehr Weltregionen Windkraft und Sonnenenergie schon heute die billigste Quelle für Strom und Wärme beim Bau neuer Anlagen sind. Um das Jahr 2025 herum sei zu erwarten, dass sie auch die Kilowattpreise aus bestehenden Kohle- oder Gaskraftwerken unterbieten. Das wäre der endgültige Durchbruch.

Mehr: New Climate Institute DW Deutschlandfunk

Verscheite Winterlandschaft an einem schwedischen See
Schwedische Idylle Die Skandinavier betreiben den besten Klimaschutz
Foto: aidigital on Pixabay