Nachhaltig anlegen
Wo ihr Geld für die Umwelt arbeitet

Immer nur über die Klimakrise und Naturzerstörung reden, ist manchen zu wenig. Gerne würden sie ihr Erspartes in Aktien von Unternehmen stecken, deren Produkte hilfreich sind beim Schutz der Erde. Die Auswahl ist nicht riesig, aber es gibt attraktive Angebote.

Elektronische Anzeigentafel für Aktienkurse
Investieren in ein grünes Depot Die Margen können sich sehen lassen Foto: AhmadArdity on Pixabay

Die einen sind in Dieselskandale verstrickt, andere verdrecken Flüsse, produzieren Kriegswaffen oder beschäftigen Menschen zu ausbeuterischen Löhnen. Das Treiben solcher Konzerne möchten ethisch bewusste Anleger nicht auch noch dadurch unterstützen, indem sie ihnen Kapital zur Verfügung stellen. Sie suchen, guter Vorsatz fürs neue Jahr, nach Alternativen.

Gemessen am insgesamt investierten Vermögen in Deutschland machen solche sozial-ökologischen Anlagen zwar bisher nicht einmal zehn Prozent aus — gerade sechs Cent von jedem in Fonds angelegtem Euro waren es 2019 laut einer Erhebung des Forums Nachhaltige Geldanlagen. Doch die Möglichkeiten werden zahlreicher, berichten die Geldprofis des unabhängigen Anlageportals Finanztip. Sie haben übersichtlich zusammengestellt, wie Sparer geeignete, ökologisch glaubhafte Aktienfonds finden, wie sie die Depotgebühren niedrig halten, welche Renditen möglich sind und welche Fallstricke lauern.

Die Experten halten drei sogenannte Indexfonds für besonders empfehlenswert: Zwei der Schweizer Großbank UBS mit den Internationalen Wertpapierkennnummern (ISIN) LU0629459743 beziehungsweise LU0950674332 sowie den der Marke iShares (ISIN: IE00B57X3V84). Von Anlagen in Wind- und Solarparks oder Aufforstungsprojekte , bei denen die Anbieter häufig eine besonders hohe Rendite versprechen, raten sie hingegen ab: „In hohem Maße riskant.“

Dass Anleger grüne Investments verstärkt in den Fokus nehmen, zeigt eine Auswertung der Handels-Onlineplattform FondsDiscount.de. Im Ranking der meistgeklickten Angebote schaffte es der Aktienfonds „Global Warming“ der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) immerhin auf den achten Platz: ISIN: DE000A0KEYM4. Die Fondsmanager geben an, bevorzugt in Unternehmen zu investieren, deren Produkte und Dienstleistung helfen würden, die Erderwärmung zu bremsen.

Mehr: Finanztip Wallstreet Online Stock-World