Solarauto
E-Auto: Größere Reichweite dank Fotovoltaik

Auf der virtuellen Konsum-Elektronikmesse CES in Las Vegas stellte das Münchener Startup Sono Motors den verbesserten Prototyp seines Elektroautos Sion vor. Effiziente Solarzellen in der Außenhaut erhöhen die Reichweite. Baldige Serienfertigung und Börsengang geplant.

In freudiger Erwartung Sono-Motors-Gründertrio mit Prototyp seines E-Modells mit integrierten Solarzellen
Foto: Son Motors

Unbeeindruckt von der Finanzmacht etablierter Autokonzerne wie VW, BMW und US-Pionier Tesla, oder von chinesischen Billigkonkurrenten wie Suda, wollen sich die Neulinge aus der bayrischen Landesmetropole in die Phalanx der Hersteller elektrisch angetriebener Fahrzeuge einreihen. Mit einer Innovation, die nur sie in dieser Form patentgeschützt ihren Käufern anbieten können: polymerbasierte Solarzellen, die eingebaut in flache und gewölbte Flächen der Karosserie, die Lackierung ersetzen.

Bei Sonnenschein sollen die biegsamen Module während der Fahrt Strom für bis zu 34 Zusatzkilometer produzieren. Zusammen mit der Batterie käme der Sion fast 300 Kilometer weit, bevor er an die Ladesäule muss. Der zweite Prototyp enthält den Bayern zufolge schon etliche Teile für das Serienmodell, dessen Start für nächstes Jahr geplant ist. Voraussichtlicher Preis: 25 500 Euro. Die notwendigen 200 Millionen Euro für die Markteinführung wollen sie an der Börse einsammeln.

Allein sind die Sono-Gründer mit ihrer Idee nicht. Schon für Ende dieses Jahr hat der niederländische Hersteller Lightyear One die Auslieferung seines Modells angekündigt. Die Solarzellen in seiner Außenhaut sollen die Reichweite sogar um täglich bis zu 70 Kilometer erhöhen können.

Aber rechnet sich die Solarausstattung überhaupt? Oder ist sie eine bloße neckische Spielerei für Ökofreaks?

Martin Heinrich vom Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (ISE) verneint das. Seiner Berechnung nach können die Zellen pro Jahr kostenlose Elektrizität für bis zu 2000 Zusatzkilometer generieren. Bei einer durchschnittlichen jährlichen Fahrleistung von 15 000 Kilometer erspare das 15 Prozent Ladestrom, so der Experte.

Mehr: Heise ecomento Spiegel