Ökoboom
Deutsche steigen auf Bio-Lebensmittel um

Aus Sorge um die Umwelt, aber auch wegen der Corona-Pandemie, ändern die Bundesbürger ihre Essgewohnheiten und greifen öfter zu Bioware – vor allem auch bei Fleisch. Und es wird wieder mehr selbst gekocht. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Bundesregierung.

Freiland-Huhn stakst durch eine Wiese
Dem Huhn soll’s gut gehen Deutsche legen mehr Wert auf artgerechte Tierhaltung
Foto: NickyPe on Pixabay

Laut dem Ökobarometer 2020 kauften die Deutschen vergangenes Jahr Bio-Produkte im Wert von 14 Milliarden Euro – ein Plus von 17 Prozent gegenüber 2019. Statt gelegentlich packen sie ökologisch angebaute Äpfel, Gurken und Kartoffeln inzwischen gewohnheitsmäßig in den Einkaufswagen, bevorzugt im Supermarkt. 37 der Befragten gaben an, häufig oder stets zur Bioware zu greifen (siehe Grafik unten). Ihr Anteil, so der Ausblick, wird weiter steigen.

ANZEIGE

Besonders stark, nämlich gleich um acht Prozent, legte die Nachfrage nach Bio-Wurst und Bio-Fleisch zu. Jeder Zweite kaufte laut eigener Angabe ausschließlich oder häufig Fleisch in Bio-Qualität. Befragt nach den Motiven für ihre Kaufentscheidung gaben 51 Prozent Umwelt- und Klimaschutz sowie artgerechte Tierhaltung an (siehe Grafik unten).

Ganz offensichtlich hat die Corona-Pandemie das Bewusstsein für gesundes Essen geschärft. So ein weiteres Ergebnis der Umfrage, die zur gegenwärtig virtuell laufenden Landwirtschaftsmesse „Grüne Woche“ in Berlin veröffentlicht wurde. Fast ein Fünftel gab an, Corona habe ihren Blick auf den eigenen Umgang mit Lebensmitteln verändert. Sie kochten häufiger wieder selbst und verwendeten dabei bevorzugt Bioprodukte aus der Region.

Der Bioboom beflügelt auch den Ökolandbau. Der Anteil der nach dieser Methodik bearbeiteten Anbaufläche stieg auf fast zehn Prozent. Die Zahlen des Ökobarometers korrespondieren mit den Ergebnissen einer jüngst veröffentlichten Trendstudie, der zufolge die Deutschen mehr Wert auf ethischen Konsum legen.

Mehr: BMEL SWR

Klarer Trend Künftig wollen noch mehr Bundesbürger regelmäßig bio kaufen
Ein wenig verwunderlich Faire soziale Bedingungen spielen bei der Kaufentscheidung kaum eine Rolle