Klimawandel
„Welt mit 100 Prozent Erneuerbaren ist möglich.“

Die Initiative 100%RE Global Strategy Group, ein Bündnis von 47 Forschern, hat die wichtigsten Erkenntnisse jahrelanger Untersuchungen in einer 10-Punkte-Erklärung zusammen gefasst. Demnach wären die Kosten für eine Energieversorgung aus ausschließlich nachhaltigen Quellen geringer als die Beibehaltung des herkömmlichen Systems.

Braunkohle-Abbau im Rheinland Das traditionelle System ist klima- und sozialschädlich (ceus-design.de/Schmitz-Esser)

Die Deklaration fordert eine deutliche Vorverlegung des Ziel einer Null-Emissionswirtschaft weit vor dem allgemein diskutierten Jahr 2050. Es sei möglich, die Stromerzeugung bis 2030 umzustellen und die weiteren Bereiche wie Gebäudeheizung und -klimatisierung, Transport oder Landwirtschaft bis 2035. Die Kernlösung bestünde darin, alle Energie zu elektrifizieren oder Verbraucher und Industrie direkt mit Wärme zu versorgen.

ANZEIGE

 “Es ist ökonomisch, sozial, geopolitisch und ökologisch unvernünftig, wenn wir die Zeit bis 2050 hinauszögern“, sagt Tony Seba, Mitautor der Erklärung und Gründer des  Think Tanks RethinkX. Die Gruppe von Forschern habe über Jahrzehnte Dutzende von wissenschaftlich fundierten Studien erstellt, deren Schlussfolgerung klar seien: Ein globales Energiesystem, das zu hundert Prozent mit sauberer, erneuerbarer Energie betrieben werde, sei nicht nur in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren möglich, sondern spare darüber hinaus Geld, schaffe Arbeitsplätze und rette Leben.

Die Erklärung

Die Forscher betonen, dass

  • ein System mit hundert Prozent erneuerbarer Energien (100%EE) in allen Regionen der Welt funktionieren könne,
  • die Umstellung schneller erfolgen könne als diskutiert,
  • Energie in allen Formen in einem 100%EE-System billiger sei,
  • die Gesamtkosten für Energie, Umweltschutz, Gesundheit und Soziales drastisch sänken,
  • Solar- und Windenergie die tragenden Säulen des 100%EE-Systems seien,
  • Elektrizität mit etwa 90 Prozent Gesamtanteil der Energieträger der Zukunft sei,
  • der Umbau zum 100%EE-System die Weltwirtschaft beflügele und
  • der Umbau angesichts von jährlich sieben Millionen Todesfällen durch Luftverschmutzung beschleunigt geschehen müsse.

Initiator der Erklärung ist Eicke Weber, langjähriger Direktor des Fraunhofer ISE. Zu den sieben Autoren gehören u.a. Mark Z. Jacobson, Stanford University, Christian Breyer; LUT University Finnland, Andrew Blakers Australien. Bis jetzt wurde die Erklärung von weiteren 40 Forschern unterzeichnet.

Mehr: Solarfy