Wind und Sonne
Sonne bietet schon jetzt Energie im Überfluss

Wissenschaftler widerlegen die Forderung nach Verzicht, um das Klima zu retten. Schon jetzt ließe sich mit Hilfe der Sonne 100-mal mehr Energie produzieren, als die Welt verbraucht. Und die Aussichten werden immer besser.

Grenzenlos solar: Mehr erneuerbare Energie verfügbar, als die Welt Energie verbraucht (Foto: Klaus-Uwe Gerhardt / pixabay)

Die britische Denkbabrik Carbon Tracker hat mit zwei einfachen Rechenbeispielen gezeigt, dass niemand, erst recht nicht der arme Teil der Weltbevölkerung, auf Energie verzichten muss, um das Klima zu retten. Erstes Rechenbeispiel: Der Menschheit stehen so viel erneuerbare Energiequellen zur Verfügung, dass diese schon mit heutiger Technologie hundertmal so viel Ertrag bringen können wie der gesamte weltweite Energiebedarf. Zur Zeit verbraucht die Welt nämlich etwa 65 Billionen Kilowattstunden pro Jahr. Mit Solaranlagen ließen sich jedoch bereits 5,8 Billiarden und mit Windkraft 0,9 Billiareden Kilowatt erzeugen, ohne dass Öl, Erdgas oder Kohle dafür verbrannt werden müssten. Jedes Jahr heizen wir die Klimakrise an, indem wir drei Millionen Jahre von fossilem Sonnenschein in Öl, Kohle und Gas verbrennen“, sagt Studienautor Harry Benham, „dabei nutzen wir nur 0,01 Prozent des täglichen Sonnenscheins.“

Solar- und Windenergie werden immer wirtschaftlicher

Zweites Rechenbeispiel: Zur Zeit sind laut Carbon Tracker bereits 60 Prozent des Sonnenstroms und 15 Prozent der Windenergie wirtschaftlich, kosten also höchstens so viel wie Strom aus fossilen Quellen. 2030 werde Photovoltaik überall auf der Welt und Wind immerhin zur Hälfte kostengünstiger sein. Zwar bräuchten Sonnen- und Windstrom mehr Fläche als eine Ölquelle oder eine unterirdische Kohlegrube. Alle nötigen Solarzellen zusammen würden jedoch nur 0,3 Prozent der Eroberfläche beanspruchen. Das ist weniger als die Fläche, die Kohle, Erdgas und Öl für ihre Infrastruktur benötigen.

Selbst Deutschland hat ein riesiges Potenzial

Das größte Potzenzial für inbesondere für Solarenegie haben Afrika, Südamerika und Australien. Aber selbst im dunklen Deutschland ist das Potenzial für erneuerbare Energie laut Carbon Tracker 23-mal so groß wie für den CO2-Schmuddel Kohle.

Mehr: Taz