Dienstwagen
Julia Klöckner fährt schmutziger, als die EU erlaubt

Landwirtschaftministerin Julia Klöckner (CDU) ist das Schmuddelkind im Bundeskabinett. Kein Regierungsmitglied fährt einen Dienstwagen mit mehr CO2-Ausstoß. Ihre Autoflotte reißt sogar die EU-Grenzwerte.

CO2-Superspreaderin Klöckner: Andere Reggierungsmitglieder fahren viel sauberer (Foto: Olaf Kosynski)

Wenn sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) mit ihrem verlängerten Audi A chauffieren lässt, bläst sie jeden Kilometer 191 Gramm klimaschädliches Kohlendioxid in die Luft. Kein Mitglied der Bundesregierung kutschiert in einem so schmutzigeren Dienstwagen durch die Gegend. Selbst wenn sie angenommen zur Hälfte ihren zweiten Dienstwagen benutzen würde, einen Drive iPerformance mit 59 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer, käme sie auf einen durchschnittlichen Wert von 120 Gramm. Das ist so viel, wie kein Kabinettsmitglied mit herkömmlichem Dienstwagen ausstößt. Damit liegt der CO2-Ausstoß der beiden Dienstwagen der Pfälzerin auch deutlich über den 95 Gramm pro Kilometer, die die EU für die Flotten der hiesigen Autohersteller vorschreibt.

ANZEIGE

Nur ein Regierungsmitglied schädigt ähnlich stark das Klima

Erfragt hat die Daten die FDP bei der Bundesregierung. Von den Kabinettsmitgliedern schädigt nur noch Staatsminister Helge Braun (CDU) das Klima in ähnlichem Umfang. Sein BMW 730Ld mit 150 Gramm und BMW 745 LE mit 65 Gramm stoßen rechnerisch im Schnitt 107,5 Gramm CO2 pro Kilometer aus, also ebenfalls mehr als von der EU gefordert. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Justizministerin Christine Lambrecht (SPD), Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hingegen kommen rechnerisch auf 66 Gramm und weniger, halten also die EU-Vorschriften großzügig ein.

Fünf bleiben außen vor

Die Dienstwagen deutscher Spitzenpolitiker stehen schon länger unter Beobachtung, insbesondere von Umweltschützern. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (SPD), Innenminister Horst Seehofer (CSU), Außenminister Heiko Maas (SPD) und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) fehlen auf der Liste, weil ihre Dienstwagen gepanzert sind und allein deswegen mehr CO2 ausstoßen.

Mehr: Tagesspiegel, Spiegel

In der Kleinen Anfrage nicht einzeln aufgelistet