E-Bikes
E-Bike-Bauer VanMoof erhält Rekordgeldsumme

128 Millionen Dollar – vermutlich noch nie hat ein E-Bikehersteller so viel Geld von Investoren erhalten wie das Start-up VanMoof. Die Niederländer treffen zur Zeit am besten den Geschmack vieler Konsumenten.

Vom herkömmlichen Fahrrad kaum zu unterscheiden: E-Bike von VanMoof (Foto: VanMoof)

Kein klobiger Motor, der Akku im Rohr versteckt, dazu schlichtes wie cooles Design – mit einem solchen E-Bike begeistert das niederländische Star-up sowohl die Radfahrer, als auch seine Geldgeber. Sagenhafte 128 Millionen Euro haben Investoren jetzt locker gemacht, um dem Bikebauer in Amsterdam die Erweiterung der Produktpalette und die Eröffnung von Läden in 50 neuen Städten bis zum Jahresende zu ermöglichen. Das dürfte Rekord in der eher noch jungen E-Bike-Branche sein. Damit will VanMoof die führende E-Bike-Marke der Welt werden.

ANZEIGE

Für eine breite Kundschaft

Die E-Bikes von VanMoof zeichnen sich dadurch aus, dass sie die große Masse der Konsumenten ansprechen, die mir Leichtigkeit im Flachen durch Stadt und Land fahren und sich dabei wie auf einem klassischen Fahrrad fühlen wollen. Das gelingt den Unternehmensgründern, den Brüdern Taco und Ties Calier, indem sie den Motor in der Vorderradnabe untergebracht und so das Gewicht des Rades auf circa 21 Kilogramm reduziert haben, fünf bis sieben weniger als viele andere E-Bikes. Zudem bewegt sich der Preis für die VanMoof-Räder im für E-Bikes mittleren Bereich um die 2000 Euro.

Vor neuem Rekdordjahr

VanMoof wurde 2008 gegründet, hat bisher 150 000 E-Bikes verkauft und schwimmt auf dem Boom in den vergangenen zwei Jahren. So nahm der Absatz von E-Bikes in Deutschland nach Angaben der hiesigen Zweiradindustrie-Verband im ersten Halbjahr um rund neun Prozent auf 1,2 Millionen Räder zu. Wenn die Nachfrage anhält, wird 2021 ein neues Rekordjahr, nachdem 2020 fast zwei Millionen E-Bikes verkauft wurden – gegenüber 200 000 im Jahr 2010. Selbst der Autofahrer-Club ADAC hat sich inzischen in die elektrischen Tretfahrzeuge verliebt und ist ins Geschäft mit gebrauchten E-Bikes eingestiegen.

Mehr: Tagesschau