Stromerzeugung
Energiewende nimmt wieder Fahrt auf

Nachdem in den ersten drei Monaten dieses Jahres nicht erneuerbare Energieträger bei der Stromerzeugung die erneuerbaren übertroffen hatten, hat sich im August das Blatt wieder gewendet.

Stromerzeugung in Deutschland im August: Zu 52,3 Prozent aus klimafreundlichen Quellen (Grafik: Engergiecharts)

Sie haben wieder die Oberhand gewonnen: Windräder, Solaranlagen und Co. Fast 20 Terratwattstunden Strom erzeugten sie im August, zwei mehr als die Kraftwerke mit nicht erneuerbaren Energiequellen. Gleichzeitig wurde damit in Deutschand so viel klimafreundlicher Strom erzeugt wie noch nie im August. Gut acht Terrawattstunden stammte von Windkrafträdern, fast sech von Solaranlagen.

ANZEIGE

Rückschlag wettgemacht

Der Rekordwert ist auch deshalb bemerkenswert, weil die erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung in Deutschland in den ersten drei Monaten dieses Jahres zurücklagen. Das hatte die Diskussion über Stromspeicher befeuert, die zum Beispiel überschüssigen Strom aus Windkraftanlagen speichern und diesen bei Flaute ins Netz einspeisen.

Mehr: pv-magazine