Sono Motors
In Deutschland entwickeltes Elektro-Auto Sion mit Solardach kommt aus Finnland

Das Münchner Start-up Sono Motors lässt sein Elektro-Auto Sion, den ersten Stromer mit Solardach, weder in Deutschland noch wie geplant in Schweden sondern in Finnland bauen – und erhöht schon mal den Preis.

Sion-Prototyp: Solarzellen sollen Reichweite steigern (Foto: )

Wenn das mal kein knackiger Werbespruch ist: “Volle Autarkie auf kurzen Strecken.” Das behauptet das Münchner Start-up Sono Motors von seinem Elektroauto Sion, das als erster Stromer die Kraft der Sonne in die Bordbatterie zwingen will. Dazu haben die Bayern über 248 Solarzellen in das Dach und die übrige Karosserie des Sion gepackt. Dadurch könne dieser durchschnittlich 112 Kilometer, im Extremfalll sogar bis zu 245 Kilometer pro Woche zusätzlich ohne Aufladen fahren. Eigentlich sollte das sonnige Gefährt in einem ehemaligen Saab-Werk in Trollhättan bei Göteborg in Südschweden vom Band laufen, doch nun haben es sich die Münchner anders überlegt. Von Mitte des kommenden Jahres an wird der Auftragsfertiger Valmet Automotive, der seit 2017 zu 22 Prozent dem chinesischen Batterieherstreller CATL gehört, in seinem Werk in Uusikaupunki im Süden Finnlands den Sion bauen.

1 400 Euro mehr

Der Schwenk Richtung Finnland kostet Sono Motors einiges an Geld. Deshalb sowie aufgrund teuerer Rohstoffe muss das Start-up die Preise ehöhen. Wer bisher ein Fahrzeug bestellt hatte, musste 2390 Euro (ohne Mehrwertsteuer) anzahlen und am Ende insgesamt 28 500 Euro dafür berappen. Ende März 2022 hatten mehr als 17 000 Interessenten von dem Angebot Gebrauch gemacht. Sobald 18 500 Reservierungen vorliegen, will Sono nun 29 900 Euro inklusive Mehrwertsteuer verlangen, also 1 400 Euro mehr.

Etwa 43 000 Autos pro Jahr

Besonders hohe Stückzahlen sind aktuell offenbar nicht geplant. Nachdem die Produktion hochgefahren ist, dürfte bis Ende kommenden Jahres eine niedrige vierstellige Zahl Autos ausgeliefert werden, heißt es. Danach wollen Sono Motors und Valmet Automotive etwa 43 000 Sion pro Jahr produzieren. Gegenüber Massenherstellern wie Tesla oder Volkswagen haben die Münchner immerhin eines voraus: Die Produktion des Sion soll zu hundert Prozent mit erneuerbaren Energie erfolgen. Sono Motors geht derzeit davon aus, dass alle unvermeidbarenTreibhausgasemissionen entlang der Lieferkette oder im Produktionsprozesses vollständig ausgeglichen werden können. Valmet Automotive ist seit dem 1. Januar 2022 als klimaneutral zertifiziert.

Mehr: PV-Magazine