Der große Bluff mit dem Biotreibstoff

Er wird Diesel und Benzin beigemischt, um Autofahren klimafreundlicher zu machen: Biotreibstoff etwa aus Raps. Denn nicht-fossiler Treibstoff heizt die Atmosphäre nicht auf. Doch die Idee schadet dem Klima sogar.

Irrweg Biotreibstoff: Rapsöl im Tank schadet dem Klima unterm Strich (Foto: Detmold / pixabay)

Auf mehr als 1,2 Millionen Hektar werden weltweit Raps, Getreide und andere Pflanzen angebaut, um daraus Sprit für Diesel- und Benzinautos zu produzieren. Weil der Kohlenstoff hier aus der Luft und nicht wie bei Öl und Gas aus dem Untergrund stammt, heizt seine Verbrennung zu CO2 die Atmossphäre nicht auf. Doch ein Klimaretter ist dieser sogenannte Biotreibstoff deswegen nicht. Das hat das Heidelberger ifeu-Institut im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe ausgrechnet. Denn zum einen könnte mehr CO2 aus der Luft gebunden werden, wenn auf diesen Flächen zum Beispiel Wald wachsen würde. Das wäre in Deutschland durchschnittlich 16,4 Millionen Tonnen pro Jahr gegenüber 7,2 Millionen Tonnen, die 2020 durch die Nutzung von Agrokraftstoffen laut amtlichen Angaben eingespart wurden.

ANZEIGE

Produktion von Solarstrom braucht viel weniger Fläche

Zum anderen ließe sich erneuerbare Antriebsenergie für Fahrzeuge auch ohne den immensen Flächenverbrauch durch den Anbau etwa von Raps und Getreide herstellen. Um Solarstrom für Elektroautos zu produzieren, braucht es für die gleiche Kilometerleistung Solarzellen, die nur drei Prozent der Fläche benötigen, die die Produktion des entsprechenden Biokraftstoffs erfordert.

Blinder Fleck bei der Biotreibstroff-Bilanz

„Agrokraftstoffe zählen bisher als Beitrag zum Klimaschutz, aber unsere Studie zeigt: Die Bilanz hat einen großen blinden Fleck”, so Horst Fehrenbach, Fachbereichsleiter des ifeu-Instituts. “In Deutschland und weltweit sind riesige Flächen für den Anbau von Agrokraftstoffen belegt. Würde man diese Flächen der Natur überlassen anstatt intensive Landwirtschaft zu betreiben, wäre dem Klimaschutz deutlich mehr gedient als durch den Ersatz von fossilem Sprit.“

Mehr: DUH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*