EWIA mit neuer Impact-Investment-Plattform EWIAfinance.de für Solarfinanzierungen in Afrika

Der bayrische Solaranlagen-Finanzierer EWIA hat eine neue Impact-Investment-Plattform namens EWIA-finance.de in Betrieb genommen, über die Anleger Geld in Solarfinanzierungen in Afrika stecken können.

Radach Hotel im Norden von Ghana: Refinanzierung der Solaranlage über neue Impact-Investment-Plattform EWIAfinance.de des bayrischen Solarfinanzierers EWIA (Foto: EWIA)
Radach Hotel im Norden von Ghana: Refinanzierung der Solaranlage über neue Impact-Investment-Plattform EWIAfinance.de des bayrischen Solarfinanzierers EWIA (Foto: EWIA)

EWIA versteht sich als Brückenbauer zwischen dem Kapitalmarkt in Europa und Afrika, um auf dem größten Kontinent Solaranlagen zu finanzieren. Über eine neu initiierte Crowdinvesting-Plattform sollen Anlegerinnen und Anleger nun direkt in Projekte investieren können. Um seine Wachstumspläne umsetzen zu können, will EWIA die Refinanzierungsmöglichkeiten der für kleine und mittlere Unternehmen bereitgestellten langfristigen Solaranlagen-Finanzierungen erweitern. Die Plattform hat den Namen EWIAfinance.de und wird in Kooperation mit der österreichischen Crowdinvestingfirma CONDA und dem französischen Zahlungsdienstleister Lemonway betrieben. Investitionen sind ab 100 Euro möglich, die jährliche Verzinsung beträgt 6,5 Prozent, für Frühzeichner 7,0 Prozent.

ANZEIGE

74 Kilowatt starke Solaranlage für Radach-Hotel in Ghana

Das erste zu finanzierende Projekt ist die Freiflächen-Solaranlage für das Radach-Hotel in der 700 000- Einwohner-Stadt Tamale, gelegen in einer der großen Agrarregionen im Norden Ghanas. Das Tagungshotel wartet mit 68 Zimmern, sechs Konferenzräumen und zwei Restaurants auf. EWIA wird in Zusammenarbeit mit einem Generalunternehmer auf dem hoteleigenen, benachbarten Grundstück eine Solaranlage errichten mit einer Leistung von rund 74 Kilowatt. Es werden hochwertige Austa-Module und Wechselrichter von Fronius verbaut, zusammen mit einem sogenannten Fuel Saver. Über ein Lease-to-own-Modell wird das Hotel den erzeugten Strom aus der Anlage gegen Zahlung einer monatlichen Rate vollumfänglich beziehen, so dass sie nach zwölf Jahren zum Vertragsende ins Eigentum übernehmen kann.

Hotel spart 70 Tonnen CO2 und bis zu 50 000 US-Dollar pro Jahr

Die Betreiber des Hotels sparen durch die Umstellung auf Solarenergie jährlich nicht nur circa 70 Tonnen CO2. Für die anvisierte Produktion von circa 108 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr müssten auch circa 30 000 Liter Diesel verbrannt werden. Der Strom ist zudem günstiger und zuverlässiger verfügbar als Strom aus dem Netz. Über die geplante Laufzeit der Anlage von 25 Jahren sind allein in der ersten Ausbaustufe insgesamt 30 000 bis 50 000 US-Dollar Ersparnis im Jahr möglich (nach Abzug der Finanzierungskosten für die Anlage).

Impact Investments über EWIAfinance.de ab 100 €

Nun gilt es, diese Freiflächen-PV-Anlage zu refinanzieren. Die Kredite, die die Anlegerinnen und Anleger dafür via EWIAfinance.de bereitstellen (ab 100 Euro aufwärts), sind Nachrangdarlehen und werden über acht Jahre zurückbezahlt. Die Tilgung erfolgt zu 50 Prozent über die Laufzeit und zu 50 Prozent Ende der Laufzeit.

Kein Kontinent verzeichnet so viele Sonnenstunden wie Afrika. Der Kontinent liegt weltweit an der Spitze und verfügt über das größte Solar-Potenzial weltweit. Photovoltaik-Anlagen (PV) sind in der Anschaffung und im Unterhalt für viele afrikanische Unternehmen allerdings schlicht zu teuer. Der Solar-Finanzierer EWIA Green Investments mit Standorten in München und Accra (Ghana) konzipiert, installiert und finanziert die PV, die eine grüne, günstige und unterbrechungsfreie Alternative zum Netzstrom bietet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*