Jahr: 2021

Wohnkosten
Damit die Heizrechnung auch im nächsten Jahr bezahlbar bleibt

Die Gaspreise steigen und steigen. Ende September erreichten sie an den Energiebörsen den Rekordwert von 44 Euro pro Megawattstunde. Ein Jahr zuvor lag der Preis bei acht Euro. Die Erhöhung fällt für die Verbraucher zwar moderater aus. Doch müssen zum Beispiel Bewohner von Einfamilienhäusern mit einer 200 Euro höheren Heizrechnung pro Jahr rechnen. Allerdings gibt es Wege, die Heizkosten zu drücken.

Weiter
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.