Importe aus China drücken Preise für Elektroautos in Israel – ein Vorzeichen für die Entwicklung in anderen Ländern?

Während die Hersteller in Deutschland die Preise für Elektroautos erhöhen, sinken sie in Israel. Grund sind ernorme Importe aus China. Ein Vorzeichen, was hier zu Lande und anderswo in näherer Zukunft passieren könnte?

Ladestation für Elektroauto Leaf von Nissan: Importe aus China drücken Preise in Israel (Foto: Goran Horvath / pixabay)

Der US-Elektroauto-Pionier Tesla hat es getan, BMW für seine Plug-in-Hybride auch, VW strich das Basismodell des ID.3 und E-Ups von der Verkaufsliste erreichte damit das Gleiche: eine Preiserhöhung für seine Elektroautos. Doch es geht auch anders, wie Israel zeigt. In dem Land mit einem ähnlichen Pro-Kopf-Einkommen wie Deutschland sinken die Preise für Elektroautos. Grund sind die massiven Importe erschwinglicher Stromer aus China. Diese zwangen Hersteller aus anderen Ländern, auf nebensächliche aber preistreibende Extras zu verzichten und Renault seinen Zoe sowie Nissan den Leaf zu niedrigeren Preisen anzubieten. Marktpbeobachter sehen darin die Chance, dass durch chinesische Importe die Preise für Elektroautos auch in Deutschland und anderswo fallen könnten.

Meistverkauftes Modell made in China

Top-Seller unter den Elektroautos in Israel in diesem Jahr ist das Modell Geometry C des chinesischen Autokonzerns Geely, zu dem auch der schwedische Hersteller Volvo gehört. Im August war der Geometry C sogar das meistverkaufte Auto in Israel überhaupt. Nach Meinung der US-Website CleanTechnica zeigt dies, dass das Interesse an Elektraautos, wenn der Preis stimmt, überall auf der Welt wächst – trotz der “FUD”-Kampagnen derjenigen Hersteller, die das Zeitalter des Verbrennungsmotors verlängern wollen.

Vorbehalte in Deutschland weichen

FUD steht für “Fear, Uncertainty and Doubt”, zu deutsch: Furcht, Unsicherheit und Zweifel. In Deutschland scheinen derlei Vorbehalte gegenüber Elektroautos zumindest abzunehmen. Während der Autoverkauf im August auf den zweitniedrigsten Wert der vergangenen zehn Jahre abstürzte, legte der Absatz der Elektroautos um 10,9 Prozent zu. Bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen entwickeln würden, sollten Importeure hier zu Lande den Markt wie in Israel mit erschwinglichen Elektroautos aus dem Reich der Mitte überschwemmen. Begünstigt würde dies sicher durch die Reduzierung oder Abschaffung der Kaufprämie für Elektro-Autos in Deutschland. Jedenfalls würden die Hersteller hier zu Lande dann mehr gezwungen, Stromer für jedermann auf den Markt zu bringen.

Mehr: CleanTechnica

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*