Elektroautos – Strom tanken kostet deutlich weniger als Benzin oder Diesel tanken

Das Gerücht hält sich hartnäckig: Wegen des teuren Stroms seien die “Sprit”-Kosten für Elektroautos inzwischen höher als die für Verbrenner. Eine Studie weist nun nach: Das stimmt nicht.

Strom tanken Energiekosten für Elektroautos sind geringer als für Verbrenner (Andreas/Pixabay)
Strom tanken Energiekosten für Elektroautos sind geringer als für Verbrenner (Andreas/Pixabay)

Das Vergleichportal Verivox hatte den Marktforscher EuPD Research beauftragt, die Treibstoffkosten von Elektroautos und Verbrennern in Deutschland für das vergangene Jahr zu untersuchen. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Energie für Stromer war deutlich günstiger als die für Diesel oder Benziner. Tanken die E-Fahrer an der heimischen Wallbox, zahlen sie für den Energieverbrauch im Durchschnitt 46 Prozent weniger als die Nutzer von Benzinern und 38 Prozent weniger als Dieselfahrer.

Elektroautos haben im Schnitt einen Verbrauch von etwa 18 Kilowattstunden auf hundert Kilometer. Bei einem mittleren Strompreis für Privathaushalte von 41,44 Cent pro Kilowattstunde entstehen pro 100 Kilometer Fahrstrecke Kosten von 7,46 Euro. An öffentlichen Standardsäulen betragen die Kosten 9,38 Euro. Strom tanken für eine Hundert-Kilometer-Fahrt an Schnelladern kostet 11,26 Euro.

Selbst Diesel sind teurer

Zum Vergleich: Benziner verbrauchen im Durchschnit 7,7 Liter auf hundert Kilometer. Bei einem Benzinpreis von 1,79 Euro pro Liter betragen die Kosten für diese Entfernung folglich 13,79 Euro. Die Kosten für Dieselautos liegen etwas darunter. Bei einem mittleren Verbrauch von sieben Litern pro hundert Kilometer und einem Dieselpreis von 1,72 Euro für den Liter betragen sie 12,05 Euro. 

Der Einzelvergleich von E-Auto- mit Verbrenner-Modellen bestätigte die Kalkulation der Studienautoren. So verbraucht ein VW e-Golf mit 136 Pferdestärken rund 17,3 Kilowattstunden pro hundert Kilometer Fahrstrecke. Die Kosten dafür lagen im vergangenen Jahr bei 7,17 Euro. Der vergleichbare Benziner VW Golf eTSI mit 150 Pferdestärken verbraucht auf hundert Kilometer rund 6,1 Liter. Die Kosten dafür betrugen im Schnitt 10,93 Euro. Der ähnliche Diesel VW Golf 2.0 TDI mit ebenfalls 150 Pferdestärken verbraucht auf hundert Kilometer 4,8 Liter und generierte somit Kosten in Höhe von 8,27 Euro.

Nicht nur beim Verbrauch sind E-Autos Sparmeister. Auch die Gesamtkosten (TCO), die vom Kauf bis zur Entsorgung einschließlich Versicherung, Reparaturen oder Wartung entstehen, sind für Stromer geringer als für Verbrenner. Dies ergab eine Untersuchung des Fraunhofer ISI im vergangenen Frühjahr.

Mehr: Forschung und Wissen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*